It's green o'clock!
Sachsenheim wird klimaneutral – deine Ideen

Sachsenheim wird klimaneutral – deine Ideen

Deine Ideen fürs gute Klima sind gefragt!

Was können wir tun, um Sachsenheim bis 2035 klimaneutral zu machen? Diese Frage wollen wir gemeinsam mit dir und allen Sachsenheimer:innen beantworten: Wir suchen deine Ideen!

Deine Ideen als Teil unseres Klimastadtplans

Klimaneutralität ist ein ganzheitliches Thema, das alle Sektoren und Lebensbereiche anspricht. Es gilt, Maßnahmen zu erarbeiten, die für Sachsenheim lokal passend und effektiv sind.

Die gesammelten Ideen werden im Nachgang von uns kategorisiert, bewertet und gegebenenfalls noch weiter ausgearbeitet. Die besten Ideen werden in unseren Klimastadtplan einfließen, der aufzeigt, was genau die Stadt Sachsenheim tun kann und muss, um bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden.

Werde kreativ: in diesen Kategorien suchen wir deine Ideen

  • Energie
  • Industrie, inkl. Gewerbe-Handel-Dienstleistungen (GHD)
  • Verkehr
  • Gebäude und Wärme
  • Landwirtschaft und CO2-Entzug
  • Individuelle Maßnahmen wie Ernährung, Konsum, Mobilität etc.
  • Mitmach-Aktionen für die Bevölkerung – aus allen Bereichen
  • Und vieles mehr…. – wir lassen uns von dir überraschen!

Und so geht’s

  1. Du schreibst deine Idee einfach als Kommentar direkt unter diesen Blogbeitrag.
  2. Bitte verwende für jede Idee einen eigenen Kommentar. So können andere Leser:innen ganz gezielt gute Ideen mit einem Smiley belohnen.
  3. Du kannst, musst aber nicht, deinen Namen angeben.
  4. Du findest die Ideen anderer gut? Dann unterstütze sie durch deinen Klick auf das Smiley über dem jeweiligen Kommentar.
  5. Du hast eine Ergänzung zu einer vorhandenen Idee, die diese noch besser macht? Dann antworte auf den jeweiligen Kommentar.

Schau gerne regelmäßig auf unserer Ideensammlung vorbei – so verpasst du keine neuen, guten Ideen. Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben, was mit deinen Ideen weiter passiert.

Wir freuen uns auf deine Ideen. Danke, dass du dich engagierst!

14 Comments

  1. Dorothee Schock
    1

    Wer mithelfen möchte, die Verschwendung von Lebensmitteln zu begrenzen, kann sich auf der Website von foodsharing.de Informationen holen. Es handelt sich um noch gut verwendbare Lebensmittel, die von den Betrieben täglich aussortiert und entsorgt werden.
    Nach Eintritt in den Verein und einer kleinen Schulung kann jeder bei Kooperationsbetrieben Lebensmittel abholen und bei Nachbarn/im Freundeskreis verteilen. Die “Foodsaver” geben gerne vorab Auskunft.

  2. Angela
    1

    Bei kommunalen Beschaffungen sollte wann immer möglich nachhaltige und fair-gehandelte Produkte gekauft werden, vom fair-gehandelten Biokaffee in der Verwaltung, über Recyclingpapier in den Schulen bis hin zu kommunalen Baumassnahmen. Hier könnten nachhaltige Baustoffe wie Holz statt Beton zum Einsatz kommen. Das hat dann auch eine Vorbildfunktion für die Bürger*innen. Zusätzlich könnte Sachsenheim Fair-Trade-Stadt werden, denn faire Produkte sind auch nachhaltige Produkte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.